Bojutsu e.V. Bochum

Verein für Budosport

Aktuelles

05. September 2017

Heute haben wir die Ausschreibung für unseren neuen Kennenlernkurs veröffentlicht, der am 25. September starten wird. Wir freuen uns auf viele Anmeldungen durch kampsportinteressierte Neu- und Wiedereinsteiger.

 


28. August 2017

Diese Woche gehen die Sommerferien zu Ende. Der Bojutsu beginnt mit seinem regulären Trainingsbetrieb am Mittwoch um 18h mit der Kinder- und Jugendgruppe des Shaolin-Kempo. Danach folgt die Jiu-Jitsu-Abteilung am Donnerstag, um viertel vor acht. Die Volleyballer sind erst am Dienstag kommender Woche an der Reihe.

 


26. August 2017

Die Shaolin-Kempo-Danträger haben sich heute getroffen, um über Organisatorisches und die Trainingsgestaltung in ihrer Abteilung zu reden.

Neuerungen werden zur Trainingszeit durch unsere Trainer bekanntgegeben.

 


17. August 2017

Aufgrund der unerwartet großen Nachfrage bei der Jugendgruppe der Shaolin-Kempo-Abteilung wird in der letzten Ferienwoche doch noch eine Trainingseinheit angeboten. Trainingszeit und -ort sind wie folgt:

Donnerstag, 24.08.2017, 19:00 - 20:30 Uhr, Turnhalle Harpener Heide 5

 


21. Juli 2017

Bei der Jiu-Jitsu-Gruppe kann in den Sommerferien ab dem 27.07.2017 immer donnerstags zwischen 19:00 und 21:00 Uhr trainiert werden.

 


14. bis 18.Juni 2017

Budo-Lehrgang auf Schloss Veldenz

Von Mittwoch bis Sonntag trafen sich die Vereine unseres Verbands, des DFFJ NRW e.V., wieder auf Schloss Veldenz in der Eifel an der Mosel in Rheinland-Pfalz. Mit insgesamt 35 Teilnehmern aus Bochum, Meerbusch, Köln, Düsseldorf und Schmallenberg hat sich eine bunte Truppe Jiu-Jitsuka, vom Gelbgurt bis zum 8. Dan, zusammen gefunden, um in verschiedenen Trainingseinheiten über den Tellerrand des klassischen Vereins-Jiu-Jitsu zu schauen und nicht ganz alltägliche Techniken aus anderen Bereichen des Budo, wie Kata, Tai Chi, Kobudo mit dem Tambo (60 cm Stab),  Kenjutsu (Schwertkampf), Quigong und Iaido kennen zu lernen. Auch ein Orientierungsmarsch durch die wunderschöne Vulkaneifel und das anliegende Dorf Veldenz standen auf dem Programm. Abends saßen wir zusammen am Lagerfeuer und haben wild gegrillt, gekocht und gegessen. So hatte man genug Zeit, Freundschaften mit anderen Vereinsmitgliedern unseres Verbands zu pflegen oder neu zu knüpfen. Der nächste Budo-Lehrgang auf Schloss Veldenz findet vom 09. Mai bis 13. Mai 2018 statt.

Aber seht selbst:

 


13. Mai 2017

Lehrgang Jiu-Jitsu Basistechniken in Bochum

Am Samstag, 13. Mai fand in Bochum der Lehrgang zum Thema Basistechniken im Jiu-Jitsu mit den Referenten Thomas Allenstein, 7. Dan Jiu-Jitsu und Lehrwart unseres Verbands DFJJ NRW e.V. sowie Frank Dirkschneider, 5. Dan Jiu-Jitsu, statt.
Mit insgesamt zehn Budoka aus Köln, Meerbusch und Bochum freuten die Teilnehmer sich auf einen intensiven Nachmittag. Drei junge Nachwuchsbudoka aus Meerbusch rundeten das Teilnehmerfeld ab.

Die meisten Lehrgänge im Jiu-Jitsu behandeln vor allem Themen und Techniken, die sonst nicht unbedingt im normalen Alltagstraining vermittelt werden.

Im Gegensatz hierzu hieß es am Samstag "Back to the Roots".

Thomas und Frank gingen vor allem auf die Grundlagen des Jiu-Jitsu ein. Nach dem gemeinsamen Aufwärmen stand die Fallschule an. Hier konnte Thomas die ersten Hinweise geben. Man konnte sehen, dass auch nach vielen Jahren Training und bei so vermeintlich einfachen Techniken wie der Fallschule vorwärts sich die ein oder andere kleinere Ungenauigkeit einschleichen kann.

Der Rest des Tages stand im Zeichen der Abwehrtechniken von diversen Handgelengsumklammerungen. Thomas und Frank achteten vor allem auf die korrekte Ausführung von Handbeugehebeln, Handdrehbeugehebeln, Handseithebeln, Drehstreckhebeln, Körperstreckhebeln, Sprengtechniken und diversen Variationen. Das Augenmerk lag zudem auf dem Einhalten der richtigen Distanz, dem optimalen Timing der Schocktechniken und auch auf der Verhältnismäßigkeit der Abwehr.

Bei jeder neuen Technik wurde der Trainingspartner getauscht. So konnte man als Teilnehmer ein gutes Gespür dafür bekommen, wie variabel die Techniken bei aller Genauigkeit dennoch sein müssen um die entsprechende Wirkung zu erzielen. Deshalb konnte auch der Jiu-Jitsu Nachwuchs zeigen, dass man bei der richtigen Ausführung einen 70kg schwereren Gegner problemlos auf die Matte legen und fixieren kann.

Die drei Stunden vergingen wie im Fluge und alle Teilnehmer blickten am Ende auf einen spannenden und sehr lehrreichen Nachmittag zurück. Vielen Dank.

 


03. April 2017

Werbung für den Bojutsu

Thomas und Sebastian stellen unsere Geheimwaffe im Bestreben, neue Mitglieder zu gewinnen, vor: die Budobox

Es handelt sich hierbei um einen zusammensteckbaren Rahmen aus Aluminium-Stangen, der um einen Tisch mit passendem Stuhl gebaut ist. Durch die Leichtbauweise ist es möglich, ihn überall hin mitzunehmen und schnell aufzubauen. Es fehlen noch ein Dach aus Zeltstoff und geeignete Banner mit unseren Vereinsaufschriften. Ergänzt um einen Standhalter für Flyer und Bildertafeln, die unseren Sportbetrieb zeigen, dürfte es ein respektabler Informationsstand werden.

Wir planen an lokalen Flohmärkten oder Straßenfesten teilzunehmen, um unseren Verein vorzustellen und bestenfalls neue Mitglieder zu werben.

Budobox vorne vor dem Wagen der Tischlerei AllensteinBudobox diagonalBudobox von der SeiteBudobox mit ThomasBudobox mit Sebastian von vorneBudobox diagonal mit Sebastian

  


30. März 2017

Modern Arnis-Lehrgang beim Bojutsu e.V.

Peter Rutkowski vom KSC Manila aus Essen zeigt, welche Schlag- und Verteidigungskombinationen mit bis zu zwei Rattanstöcken möglich sind. Das Thema des spannenden Lehrgangs: Modern Arnis.

Gastgeber zum Thema Modern Arnis war der Bojutsu e.V.. Am Donnerstag, den 30.03.2017 durfte er neben dem Referenten Peter Rutkowski auch Teilnehmer aus umliegenden Vereinen begrüßen, um einen Einblick in den Kampfsport zu geben und einige grundlegende Techniken zu vermitteln. Peter Rutkowski, der neben weiteren hohen Auszeichnungen in unterschiedlichen Kampfsportarten auch den vierten Dan im Modern Arnis besitzt, führte durch den spannenden Abend, zum Teil unterstützt durch den vereinseigenen Braungurt Ralf Zeiger.

Zu Beginn des Lehrgangs stand etwas Theorie: woher kommt Modern Arnis und warum gerade ein Stock als Waffe? Ein Stock ist vermutlich, neben einem vom Boden aufgehobenen Stein, die älteste und am besten verfügbare Waffe überhaupt. Gleichzeitig ist er aber eine der wenigen Nahkampfwaffen, die auch in heutiger Zeit noch eine praktische Anwendung finden. Die Kampfsportart Modern Arnis kommt ursprünglich von den philippinischen Inseln und wird mit einem oder zwei Rattanstöcken geübt, zum Teil aber auch nur mit der Hand. Fortgeschrittene üben auch mit weiteren Waffen. Mit Hilfe von Hebel- und  Kickboxtechniken, die den Kampf mit den Stöcken ergänzen, kann Modern Arnis hervorragend zur Selbstverteidigung eingesetzt werden.

Gerade die Modern Arnis-Anfänger waren erstaunt, als es zum praktischen Teil überging. Das Aufwärmprogramm ist anders, als sie es von ihren Sportarten gewohnt sind, aber genau auf die darauf folgenden Techniken abgestimmt. Schnell hatten sich Paare gefunden, um Techniken wie den Doppelstock-Sinawali und die vier Prinzipien der Handbefreiung am Partner zu üben. Nach einem Wirbelschlag aus sechs Stockschlägen, dem Redonda, welches von jedem Teilnehmer für sich geübt wurde, konnten die Teilnehmer selbst kreativ werden und unterschiedliche Schlag- und Verteidigungskombinationen an ihren Partnern austesten.

Immer wieder zeigte Peter Rutkowski, wie die Techniken fortgeführt werden könnten. Unter den staunenden Blicken der Anwesenden zeigte er mit Partner Ralf Zeiger komplexe Schlagabfolgen, die für Anfänger unmöglich nachzumachen scheinen, jedoch von dem Meister mit fast spielerischer Leichtigkeit vorgeführt wurden.

Der Bojutsu e.V. bedankt sich für einen spannenden und lehrreichen Abend und freut sich bereits auf weitere aufregende Lehrgänge, vielleicht wieder zum Thema Modern Arnis.

Artikel_ModernArnisLG.pdf

 


10. Februar 2017

Am Donnerstag, 30. März 2017 um 19:00 Uhr findet im Dojo an der Harpener Heide in Bochum ein Modern Arnis Lehrgang mit Peter Rutkowski (4. Dan Modern Arnis) statt. Anmeldung bitte bis zum 16.03.2017 per Email an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ausschreibung

 


17. Januar 2017

Heute haben sich die fünf Schwarzgurte der Shaolin-Kempo-Abteilung zu Ihrer ersten gemeinsamen Danträgerbesprechung getroffen. Frank Müller hat an diesem Tag Protokoll geführt.

Es wurde besprochen, wie der Trainingsablauf der Jugendgruppe besser organisiert werden und die Trainingselemente Kata, Kumite und SV effizienter vermittelt werden können.

 


07. Januar 2017

Das neue Jahr hat begonnen und die guten Vorsätze sind noch frisch.

Das nutzen wir aus und beginnen diese Woche in allen Abteilungen wieder mit dem Training. Auch in diesem Jahr wollen wir viel zusammen erreichen, sei es das Verbessern der Fitness, die nächste Gürtelprüfung oder die Verwirklichung der eigenen Ziele.

Wir freuen uns auf viele tolle Momente und sportliche Erfolge.

 


31. Dezember 2016

Jahresrückblick Bojutsu e.V. Bochum

Das geschah 2016 bei uns im Verein

2016 ist überall viel geschehen, und auch wir hatten kaum Zeit zum Durchatmen – neben unserem 40-jährigen Jubiläum standen Turniere, Reisen, Prüfungen und Erfolge auf dem Programm. Die wichtigsten und bewegendsten Momente und Ereignisse für unseren kleinen Verein haben wir in unserem Jahresrückblick für Sie zusammengefasst.

Nach einem ruhigen Start fand im März die von der DWF ausgerichtete NRW-Landesmeisterschaft in Oberhausen statt. Nach 15 Jahren „Turnierabstinenz“ war die Shaolin-Kempo-Abteilung erstmalig wieder dabei. Schwarzgurt Sebastian Eisenberg konnte in der Gewichtsklasse + 90 kg dank der Vorbereitung durch Cheftrainer Andreas Werner den zweiten Platz belegen, und der Verein freut sich mit dem Landesvizemeister im Leichtkontakt-Sparring.

Mitte Mai sind unsere Kempoka der Einladung des PSV-Cottbaus ‘90 gefolgt und haben am Sommercamp in Weiswasser, nahe der polnischen Grenze, teilgenommen. Neben dem Shaolin-Kempo Training ist allen Teilnehmern vor allem die Freundlichkeit der Gastgeber und die gute Stimmung im Gedächtnis geblieben.

Kurz danach haben die Jiuka an dem jährlichen Budo-Camp in Veldenz teilgenommen. Außer Trainingseinheiten zu verschiedenen Stilen, unter anderem mit Han-Bo, Messer oder Bokken, fanden auch das traditionelle Grillen und ein Lagerfeuerabend statt.

Auch die Volleyballer unseres Vereins haben den Hallenboden kurzfristig gegen Sand und Wind eingetauscht. Sie konnten ein ganzes Wochenende lang am Strand in Holland ihrem Hobby frönen und nebenbei noch an einem offenen Turnier teilnehmen.

Bei den „kleinen“ Gürtelprüfungen der Kampfsport-Abteilungen, die das ganze Jahr über innerhalb des Vereins abgehalten werden, konnten Prüflinge ihr Können unter Beweis stellen und sich an neuen farbigen Gürteln erfreuen. Robin Kowalewski und Marcel Krämer der Shaolin-Kempo Abteilung verdienen jedoch besondere Würdigung, sind sie doch dieses Jahr in den Rang der Schwarzgurte aufgestiegen. Ende November haben sie bei der von der DWF ausgerichteten Dan-Prüfung ihren ersten Meistergrad erhalten. Jetzt können insgesamt fünf Shaolin-Kempo-Schwarzgurte ihr Wissen an Anfänger weitergeben, bei den Jiuka sind es drei!

Weil das Beste ja stets zum Schluss kommt, haben wir uns den Höhepunkt bis Dezember aufgehoben. Die Weihnachtsfeier am 10. Dezember war dieses Jahr gleichzeitig Jubiläum zum 40-jährigen Bestehen des Vereins. Zur Feier des Tages haben sich neben den aktiven Vereinsmitgliedern auch mehr als 20 Ehemalige in der Werkstatt von Thomas Allenstein, dem ersten Vorsitzenden, eingefunden, um ihren Verein zu ehren. Ein Überblick über die Vereinsgeschichte, wichtige Personen und die Anerkennung bekannter Leistungsträger durften ebenso wenig fehlen wie gutes Essen und der rege Austausch von Erinnerungen und Erfahrungen.

Wer sich nun selbst ein Bild von den Kampfsportabteilungen und ihren Sportarten machen möchte, findet seit Ende Oktober zwei Portrait-Videos auf der Homepage des Vereins, www.bojutsu.de. Stefan Ernst von der Jiu-Abteilung hat mit seiner Kamera die Kampfsportler begleitet, um zu zeigen, was wir eigentlich während der Trainingszeiten machen. Dies ist auch nicht alles, was wir dieses Jahr für Interessierte getan haben: im März und im November hatten wir je zwei Einstiegskurse für Kampfsport angeboten. Der Verein hat sich sehr über das große Interesse und die neuen Mitglieder gefreut und wird dieses Angebot sicherlich wiederholen. Die Volleyball-Abteilung konnte sich sogar ohne Einstiegskurse derart vergrößern, dass die Trainingskapazitäten bald an ihre Grenzen stoßen werden.

Nun neigt sich dieses Jahr dem Ende zu. Zeit, nicht nur zurück, sondern auch nach vorne zu blicken. 2017, wir sehen dir mit Spannung entgegen.

 


26. November 2016

Am heutigen Samstag haben unsere Sportler Robin Kowalewski und Marcel Krämer bei den verbandsweiten Dan-Prüfungen in Kleve ihren ersten Dan im Shaolin-Kempo erreicht.

Herzlichen Glückwunsch!

Ausführlicher Bericht auf Lokalkompass.de.

  


17. November 2016

Am Donnerstag, 17.11.2016, haben Janus und Klaus Ihre Prüfungen zum 5. Kyu (gelber Gürtel) im Jiu-Jitsu bestanden.

Herzlichen Glückwunsch!

 


14. November 2016

Unser neuer Youtube-Channel mit lehrreichen Videos und interessanten Portraits ist jetzt online! 

Playliste für die Jiu-Jitsu-Abteilung:
Youtube-Playlist Jiu-Jitsu

Playliste der Shaolin-Kempo-Abteilung:
Youtube-Playlist Shaolin-Kempo

 


21. Oktober 2016

 

 


03.Oktober.2016

Der Bojutsu e.V. bietet ab dem 3. November 2016 Einstiegskurse in Jiu-Jitsu und Shaolin-Kempo.

Für Interessierte ab 16 Jahren bietet der Bojutsu e.V. im November kostenlose und unverbindliche Einstiegskurse in Jiu-Jitsu und Shaolin-Kempo an. Dabei wird ein Überblick über Kampfsport im Allgemeinen gegeben, der sportliche Betrieb in der jeweiligen Abteilung gezeigt und die ersten Kampf- und Verteidigungstechniken vermittelt. Trainiert wird mit einem Partner oder in der Gruppe, aber immer für sich selbst. So kann jeder nach eigener Trainingsmotivation den persönlicher Trainingserfolg beeinflussen.

Im Anschluss an den Einstiegskurs kann man sich für eine Mitgliedschaft im Verein entscheiden und in der jeweiligen Abteilung weiter trainieren.

Der Jiu-Jitsu-Kurs beginnt am 3. November und findet immer donnerstags in der Turnhalle Harpener Heide 5 statt.

Der Shaolin-Kempo-Kurs beginnt am 07. November und findet immer montags in der Turnhalle der Lina-Morgenstern-Schule, Havelstraße 12 statt.

Die Kurse umfassen jeweils vier Trainingseinheiten. Es wird lediglich Trainingshose und T-Shirt benötigt und es bestehen Duschmöglichkeiten. Es kann in beiden Abteilungen trainiert werden. Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung auf der Vereins-Webseite http://bojutsu.de.


7. Juli 2016

Sebastian Linder und Stefan Ernst haben heute die Prüfung zum 3. Kyu im Jiu-Jitsu bestanden und tragen somit nun den grünen Gürtel. Die Hälfte der Strecke auf dem Weg zum 1. Dan (schwarzer Gürtel) ist geschafft.
Herzlichen Glückwunsch!

 


27. Juni 2016

Weiswasser. Die Shaolin-Kempo-Abteilung dankt - wenn auch etwas verspätet - an dieser Stelle noch dem PSV-Cottbus '90 (Abteilung Kampfkünste "Tokugawa"), dem Ausrichter des diesjährigen Shaolin-Kempo-Sommercamps, wie auch allen Beteiligten.

An der frischen Luft und bei idealem Wetter konnten wir Bochumer Kempoka Kumite, Formen und Selbstverteidigung trainieren. Zusammen mit den weiteren Teilnehmern aus Cottbus, Oschatz und Wesel wurden auch verschiedene Spiele gespielt und Übungen zur Selbsterfahrung durchgeführt. Jugendliche und Erwachsen mit allen Fortschrittsgraden konnten teilnehmen.

Das Trainingscamp wird bereits seit einigen Jahren regelmäßig ausgerichtet, und es dient seit jeher dem intensiven Training des Shaolin-Kempo und der Verständigung zu einer gemeinsamen Basis dieser Kampfsportart zwischen den Sportvereinen.

Der Aufenthalt war geprägt durch die zuvorkommende Gastfreundschaft des PSV-Cottbus und dem intensiven und langanhaltendem Training, welches nur durch kurze Pausen für die Mahlzeiten unterbrochen wurde.

Insgesamt war die Teilname für alle eine große Bereicherung, und wir freuen uns bereits auf ein Wiedersehen!

 

 

 


05. März 2016

Oberhausen. Die NRW Wushu-Landesmeisterschaften sind vorüber. Die Teilnahme bescherte dem Bojutsu einen zweiten Platz!

Sebastian Eisenberg von der Abteilung Shaolin-Kempo hat den Bojutsu Bochum bei den diesjährigen Landesmeisterschaften in der Gewichtsklasse +90 kg in der Disziplin Leichtkontakt-Sparring erfolgreich vertreten. Er konnte sich in der ersten Runde durchsetzen, musste sich aber in einer weiteren Runde gegen Daniel Kowalski geschlagen geben, der damit auf Platz eins gelangen konnte. Bei seinen Kämpfen wurde er von seinem Trainer Andreas Werner begleitet und unterstützt. Zusätzlich ist Sebastian als Kampfrichter, sowohl im Leichtkontakt-Sparring als auch im Bereich Selbstverteidigung in Erscheinung getreten. Die Veranstaltung dauerte von 8:30 Uhr bis 16:00 Uhr.

 

 

Kampfsport, Selbstverteidigung und Volleyball in Bochum-Harpen.