Bojutsu e.V. Bochum

Verein für Budosport

Merkmale und Bedeutung des Jiu-Jitsu

BlocktechnikJiu-Jitsu kann unabhängig von Alter und Geschlecht trainiert werden. Es bietet ein breites Spektrum von Möglichkeiten zur Selbstverteidigung. Durch Stärkung des Charakters und des Selbstbewusstseins trägt Jiu-Jitsu auch zur friedlichen Lösung von Konflikten bei.

"Jiu" bedeutet die Kraft des Gegners zu nutzen um diesen zu überwältigen. Es verbindet die Kraft des Gegners mit der eigenen. Durch geschickte Techniken oder schnelles Ausweichen vor dem ungestümen Angriff eines Gegners, wird dessen Schwung mit der eigenen Kraft verbunden und gegen ihn gerichtet.

"Ju ", wie es auch in Judo vorkommt, heißt "nachgiebig/bereitwillig". Oft wird es auch mit "weich" übersetzt, was jedoch ein wenig verwirrend ist: denn es hat nichts mit "schwach" zu tun. Zwar benötigt man für die Ausführung mancher Jiu-Jitsu-Techniken durchaus auch ein gewisses Pensum an Kraft, doch kommt es dabei viel mehr auf Selbstbeherrschung, Überlegung und Schnelligkeit an. 

Das Wort "Jitsu" verbindet die Kampfmethode mit den Kriegskünsten, nicht mit sportlichen oder ästhetischen Zielen. Jiu-Jitsu heißt also "nachgiebige Kriegskunst". Eine Kunst, die sich die Kraft des angreifenden Gegners zunutze macht.

In den Jiu-Jitsu -Techniken kommen als Verteidigungs- oder auch Angriffsformen verschiedene Techniken vor: Schlagen, Treten, Würgen, Hebeln, Einschnüren, Fesseln, Werfen, zu Boden drücken, unbeweglich machen und Gelenke verdrehen.

Jiu-Jitsu beinhaltet drei wesentliche Punkte:

1. Es vor allem eine Kampfmethode, die unter jedem Umstand und auf jede Distanz nützlich ist.

2. Es kann gleichermaßen zur Erreichung seelischen, geistigen und körperlichen Wohlbefindens praktiziert werden.

3. Auch die allgemeine Fitness wird durch intensives Konditionstraining gefördert.  

Kampfsport, Selbstverteidigung und Volleyball in Bochum-Harpen.